BIO -WEINANBAU| GEBURTSORT EISWEIN| EIGENVERSEKTUNG|
 
   
 
                
Der deutsche Eiswein stammt aus Dromersheim 
  
Nur wenigen Weinbaugemeinden wird zuteil, in die Geschichte des Weinbaus einzugehen. Für Dromersheim markiert das Jahr 1830 einen derartigen Meilenstein. Die Trauben des Jahrgangs 1829 wurden aus Mangel an Reife vielerorts nicht gelesen.

Der strenge Winter brachte Entbehrungen und Mangel an Futter für das Vieh mit sich, so dass etliche Einwohner von Dromersheim die an den Rebstöcken verbliebenen Trauben als Viehfutter verwendeten. Es mundete dem Vieh, und so entdeckte man schnell die süße Flüssigkeit der Trauben, die 22 Grad Celsius Kälte überstanden hatten, und ging daran, den Saft aus ihnen auszupressen.

Aus Angst vor gesundheitlichen Schäden durch diesen konzentrierten Most unterwarf man ihn der alkoholischen Gärung. Das Ergebnis war bemerkenswert. Bei der amtlichen Vorstellung in Fachkreisen beeindruckte er derartig, dass ihm die Mainzer Landesfürsten am 11. Februar 1830 ein amtliches Zeugnis ausstellten, welches Dromersheim als die Geburtsstätte des erstmals entdeckten deutschen  Eisweins ausweist.






 
   
55411 Bingen-Dromersheim   •   Rheinhessenstrasse 38   •  Telefon 06725-2276   •  Fax 06725-3020991  •  e-mail: info@weingut-josef-mueller.com